Montag, 30. März 2015

Der Kommentar des BesD zum "Ann-Katrin Müller"-Gate

Altbekannte Silencing-Methoden, persönliche Angriffe, zusammenhanglose Zitate, meinungsmachende Darstellung... Eigentlich ein Lehrstück. Vielleicht möchte das ja mal ein Deutsch-LK sezieren, was Ann-Katrin Müller da so zusammen geschrieben hat. 

Der geneigte Leser möge sich informieren und entsprechend sein Urteil über die Qualität fällen.

Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, was wir von schlechtem Journalismus halten:

http://berufsverband-sexarbeit.de/kommentar-zu-aus-der-deckung-von-ann-katrin-mueller-spiegel-142015/

Sonntag, 29. März 2015

Ann-Katrin Müller, Der Spiegel 14/2015 oder wie man Meinung machen als Journalismus verpackt.

Oh je, ein wenig Bauchgrimmen hatte ich ja zugegebenermassen schon, als ich mich mit dem Spiegel getroffen habe.

Aber ich bin da ja ähnlich eingestellt, wie vor grösseren Zahnarztangelegenheiten: Tapfer sein, lernen und wachsen.

Jetzt wo ich das Ergebnis sehe, bin ich aber frisch motiviert. Falls das mit der Sexarbeit mal nicht mehr so läuft, heuer ich beim Spiegel an, die nehmen es mit dem Wort Qualitätsjournalismus offenbar nicht so genau.

Nun ja, Krönchen gerade rücken, und mutig weiter marschieren.

Hier meine Amtwort:

http://www.ladyvelvetsteel.com/2015/03/29/liebe-ann-kathrin-vom-spiegel/

Freitag, 20. Februar 2015

Lady Velvet's FemDom Salon 9. April 2015




Einmal im Jahr gibt es etwas Besonderes zu feiern: meinen Geburtstag.

Zu diesem Zweck veranstalte ich einen kleinen, feinen Salon, besucht von meinen Freundinnen.
"Sag mal, Velvet, magst Du nicht auch einen Sklaven einladen? Ich wollte schon immer mal sehen, wie das so ist!"
Gute Idee, dachte ich mir, warum nicht?

Deswegen lade ich jetzt zusätzlich noch 5 höfliche devote Gentlemen ein, die uns zu Diensten sein dürfen.

Träumst Du davon, einer exklusiven Frauenrunde vorgeführt zu werden? Zu Demonstrationszwecken herhalten zu müssen? Mich und meine Freundinnen zu bedienen, uns zu verehren, unsere Füße zu massieren?

Dein Traum kann wahr werden!
Informiere Dich auf meiner Website und bewirb Dich gleich heute:

Lady Velvet's FemDom Salon

Sonntag, 25. Januar 2015

Ein Sahnestückchen? - Oder ein Windbeutel?

Ich bekomme ja viele Anfragen, täglich. Unzählige Emails, Anrufe, Skypes, auf Facebook muss ich den Chat abschalten, so viele sind das manchmal.

Grossartig finde ich es immer, wenn mir die Jungs dann Bilder zusenden, oft ungefragt von ihrem "besten" Stück.
Als ob mich das interessieren würde, haha!

Heute erreichte mich aber dieses Bildchen, damit ich mich schon mal einstimmen könnte darauf, mit der Hand schön fest zuzuschlagen.

Was meint ihr: Hop oder Top?


Donnerstag, 22. Januar 2015

Die freche Lotte - meine neue Zofe

Wer mein Schaffen verfolgt, weiss ja, dass ich mir immer mal wieder die Mühseligkeiten einer Zofenerziehung antue.
Jetzt ist es wieder soweit.

Die freche Lotte ist eine Freundin von mir, ein ungezogenes, süßes und ganz schön versautes junges Fräulein, daß langsam ihr Faible für BDSM entdeckt.

Nach und nach werde ich sie zur Zofe ausbilden, aber ich habe das Gefühl, in Lotte steckt nich viel mehr als nur die dienstbare rechte Hand einer Domina.

Rotzfrech ist sie, verspielt, vorlaut, aber auch liebevoll, bereit zur Hingabe und dazu ist sie noch absolut versaut.






Lotte liebt Haare. Nicht nur ihr langes wunderbares Kopfhaar (an dem man sie wunderbar ziehen kann), nein, auch ihre Bein- und Schambehaarung. Liebhaber natürlicher junger Frauenkörper kommen also bei Lotte voll und ganz auf ihre Kosten.
Auch versauten Aktivitäten ist sie nicht abgeneigt, zählen AV und Deepthroating doch zu ihren Vorlieben. In der tat muß ich oft Lottes Lust einhalt gebieten, sonst kämen wir mit der Erziehung gar nicht voran.

A propos Erziehung, hier gibt es einen kleinen Teaser:

video


Sonntag, 26. Oktober 2014

Session Impressionen

Lange habe ich schon nichts mehr geschrieben, da wird es doch mal Zeit, meine Follower und Leser mit schönen neuen Aufnahmen zu beglücken.

Ich hatte schon vor einiger Zeit ein ganz besonderes Shooting. Normalerweise heuere ich ja einen Fotografen an, eine Visagistin und dann machen wir traumhafte Aufnahmen vor wunderbarer Kulisse. Fotos machen ist ein Hobby von mir. Sozusagen mein persönliches Rollenspiel.

Bei diesem Shooting sollte aber einiges anders sein, die Aktion im Vordergrund stehen und die Bilder Reportagecharackter haben. Anstelle der Hochglanzfantasie wollte ich diesmal die Atmosphäre in einer Session einfangen. Das Licht sollte sher natürlich kommen, kein Blitze oder extra Beleuchtung im Zimmer verteilt sein, der Fotograf schiesst "aus der Hand" und wohnt einer realen Session im Hintergrund bei.
Nichts ist gestellt, alle Aufnahmen sind natürlich entstanden, der betrachter hat also die Möglichkeit, die Session als "natürlicher Beobachter" zu erforschen.

Viele dieser Aufnahmen sind, meiner Ansicht nach, sehr gelungen. Anstatt der Hochglanz-Fetisch Ästehtik zeigen sie nämlich genau das, was mir am SM am meisten Freude bereitet: die Begegnung zweier Menschen im Spiel.

Ich hoffe, Du kannst diese Aufnahmen ebenso geniessen. Ich freue mich auf Deine Kommentare.
Mein Dank geht an Gisbert, den Fotografen, und meinen Sessionpartner.
Es war mir ein Fest!














Samstag, 10. Mai 2014

Neues Interview mit mir!

Ihr Lieben,

die bezaubernde Lady Sas, eine rein private Herrin, bat mich zum Interview.
Lady Sas betreibt einen Blog, den ich schon lange interessiert verfolge. Interviewt sie doch regelmäßig die Größen der deutschen Profiszene. Mit viel Bewunderung lasse ich mich von den Einsichten der wunderbaren Dominas inspirieren.

So war es mir eine große Ehre, als Lady Sas Interviewanfrage in meinem Emailpostfach auftauchte.
Das Ergebnis könnt ihr nun auf ihrem Blog bewundern:

So dominiert man heute: Lady Velvet Steel